Links

Hier finden sich interessante Links rund um Drogen, die sich bei mir über die Jahre angesammelt haben. Aus rechtlichen Gründen muss ich noch einmal auf den Disclaimer verweisen. Wenn du meinst, dass hier etwas fehlt, schreib mir doch einfach. Bei der Erstellung der Liste ist mir aufgefallen, wie viele wir mittlerweile sind, die aktiv (ob direkt oder indirekt) für eine liberale Veränderung der gesellschaftlichen und politischen Drogensituation kämpfen. Auf dass wir mehr werden!

 

Drogeninfos und Hilfsangebote

Drugscouts

Die Drugscouts sind ein akzeptanzbasiertes Drogeninfoprojekt aus Leipzig. Neben gut recherchierten Drogeninformationen, Pillenwarnungen und Erfahrungsberichten auf Deutsch gibt es auch allgemeine Hilfe zu allem rund um Drogen.

Erowid

Umfangreiches, gut organisiertes Informationsnetzwerk zu vielen verschiedenen Psychaktiva auf Englisch. Auch rechtliche Informationen und Erfahrungsberichte gibt’s hier.

Alice-Project

Dies ist ein von Wolfgang Sterneck (eine Ikone der deutschen Psychonautenkultur) ins Leben gerufene Drogeninfoprojekt, welches sich auch für die Förderung von Drogenkultur einsetzt.

Akzept

Akzept ist der Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik. Dies ist der deutsche Dachverband für Projekte, die sich den akzeptierenden Ansatz auf die Fahne geschrieben haben.

Eve and Rave Münster

Ein Drogen-Info-Projekt aus Münster, welches aus der Techno-Szene entstanden ist und mittlerweile von der Stadt gefördert wird.

Safer Party

Ein Projekt aus Zürich, welches User berät, gute Drogeninfos bereitstellt und auch Pillenwarnungen rausgibt.

Drogen-Info Berlin

Viele Infos zu verschiedenen (Party-)Drogen und auch viele Tipps zum Safer-Use und zur Förderung von Drogenmündigkeit.

Remedy Berlyn

Dies ist ein Berliner Projekt, welches das Ziel hat sachlich über Drogen zu informieren und Drogengebrauchern*Drogengebraucherinnen akzeptanzbasiert zu beraten.

Eclipse

Eclipse ist auch ein Berliner Projekt, welches jedoch das Ziel hat Menschen in akuten psychedelischen Krisensituationen zu unterstützen. Dies geschieht zum Beispiel im Rahmen der psychedelischen Ambulanz auf dem Fusion Festival.

Chill Out Potsdam

“Chill out ist eine 1997 in Potsdam entstandene Basisinitiative, die akzeptierende Jugend‑ und Drogenarbeit anbietet und fördert. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Bedürfnisse von jungen Menschen an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Suchthilfe.”

 

Party-Projekt Odyssee Kiel

Das Party-Projekt ist Teil des Fördervereins ODYSSEE “für Sozialarbeit mit Drogenabhängigen und -gefährdeten”. Sie verfolgen einen akzeptanz-orientierten Ansatz, wollen dich also nicht davon überzeugen keine illegalisierten Substanzen zu gebrauchen, sondern dich in deiner Drogenmündigkeit unterstützen. Auf der Webseite gibts unter anderen Infos zu verschiedenen Substanzen und Legal Highs.

 

Legal-High-Inhaltsstoffe.de

Hier gibts allerlei Infos rund um “Legal Highs”, also psychoaktive Substanzen deren Besitz legal ist und die nicht zu den gesellschaftlich akzeptierten Drogen gehören. Darunter fallen sogenannte “Research Chemicals” (kurz: RCs; deutsch: Forschungschemikalien) und auch “Räuchermischungen” (Marijuanaersatz, wobei die Wirkung durch Beimengungen von RCs erreicht wird). Es lohnt sich vorbei zu schauen!

Rote Hilfe

Die Rote Hilfe setzt sich für politisch Verfolgte aus dem linken Spektrum ein und finanziert sich über die Solidarität ihrer Mitglieder.

Grüne Hilfe Netzwerk

Nach dem Vorbild der Roten Hilfe setzt sich die Grüne Hilfe für Kiffer*innen ein, wenns mal rechtlich brenzlig wird. Hier gibt es auch Tipps wie man solche Situationen möglichst vermeidet oder den Schaden durch Repressionsorgane vermindert. Auch sie freuen sich über Spenden um ihre Arbeit fortsetzen zu können.

 

Drogenpolitik

Count the Costs

“Zählt die Kosten” ist ein Aufruf an alle, welche heute noch den Wahnsinn der Drogenverbote befürworten. Die englischsprachige Seite informiert umfassend und eindrucksvoll über die Folgeschäden des weltweiten “War on Drugs”, der schon immer ein Krieg gegen ungewollte Menschen war. Sehr empfehlenswert!

Hanfverband

Der deutsche Hanfverband ist die deutsche Lobbyorganisation für Cannabiskonsumenten*Cannabiskonsumentinnen. Hier gibts regelmäßig Nachrichten über die politische Sache und auch andere tolle Informationen für den*die Kiffer*in von heute.

Grüne Jugend

Die Grüne Jugend ist die Jugendorganisation von Bündnis 90/DIE GRÜNEN und setzt sich für eine freie und demokratische Gesellschaft ein. Das heißt sie ist natürlich auch für die Legalisierung und Regulierung aller Drogen.

Drogenfachgeschäft

Drogenfachgeschäfte sind ein von der Grünen Jugend entwickeltes, visionäres und doch realistisches Konzept für die Regelung des legalen Drogenmarkts der Zukunft. Diese Seite stellt dieses Konzept vor.

Hanfparade

Seit 1997 gibt es mittlerweile die bundesweit größte Cannabis-Legalisierungsdemo in Berlin: Die Hanfparade. Die Seite selbst enthält viele interessante Infos rund um das BtmG, dessen Auswirkungen auf Cannabis-Gebraucher*innen und Konsumenten*Konsumentinnen anderer Drogen, und den politischen Kampf dagegen. Auch ich bin fast jedes Jahr auf der Demo.

UsualRedAnt

Steffen Geyer (UsualRedAnt) war jahrlang einer der Hauptorganisateure der Hanfparade und ist sogar mal mit einem “Hanfmobil” durch die BRD getuckert um für die Cannabis-Legalisierung zu werben. Er hat Jura studiert und setzt sich auch heute noch für die Legalisierung und das Berliner Hanfmuseum ein. Verlinkt ist hier sein Blog.

Alternative Drogenpolitik

Dies ist der Blog von Maximilian Plenert, einem Mitarbeiter des deutschen Hanfverbandes und langjährigen, überzeugten Legalisierungskämpfer. Hier gibt es regelmäßig News und interessante Einsichten von jemanden, der selbst politisch aktiv ist und das Geschehen mitverfolgt.

Schildower Kreis

Der Schildower Kreis ist ein Netzwerk von “Experten aus Wissenschaft und Praxis”, die sich für das Ende der Prohibition einsetzen. Sie haben auch die Strafrechtler-Resolution auf die Beine gestellt, eine Liste von Strafrechtsprofessoren*Strafrechtsprofessorinnen, die das Betäubungsmittelgesetz (BtmG) für reformbedürtfig halten. Wenn ihr das nächste Mal wegen einem Btm-Vergehen vor Gericht bestellt werdet, könnt ihr dem*der Richter*in ja mal die Liste vorlegen und ihn*sie Fragen ob er*sie einen der Professoren*der Professorinnen an der Uni hatte. Wenn ihr dann noch die Meinung desjenigen, der den Gesetzeskommentar geschrieben hat, dazulegt, dürfte das zumindest Zweifel wecken.
Das Manifest auf der Seite ist sowohl lesens- als auch unterschreibenswert.

CannabisLegal

Eine Infoseite zu Wirkungen und zur Legalisierung von Cannabis.

Antisubstanzistische Aktion

Die Anti-Substanzistische Aktion ist ein “zusammengewürfelter Haufen von Menschen die aktiv für eine humane Drogenpolitik kämpfen.” Anti-Substanzismus bezeichnent dabei den Kampf gegen die Einstellung “meine Droge ist besser als deine”.

European Coalition for Just and Effective Drug Policies

ENCOD ist DIE europäische Legalisierungsorganisation, bestehend aus über 150 Projekten, Einzelpersonen und Firmen. Seit 2006 setzt sich ENCOD aktiv für die Etablierung von Cannabis Social Clubs in Europa ein, wobei es in Spanien und Belgien bereits einige gibt. Hier kann man auch das drogenpolitische Manifest lesen und unterschreiben.

 

European Network of People who Use Drugs

Das europäische Netzwerk der Drogengebraucher*innen setzt sich innerhalb der EU und an ihren Grenzgebieten für das Wachstum und die Entwicklung der Vernetzung von Drogengebraucher*innen ein und vertritt die Position dieser Menschen gegenüber europäischen Institutionen. Hier findet sich auch die Vancouver Declaration aus dem Jahr 2006, einer gemeinsamen Erklärung von Drogengebraucher*innen für die globale Respektierung ihrer Stimmen und Rechte.

INPUD

INPUD steht für ‘International Network of People who use Drugs’ und ist, wie der Name schon sagt, ein Bündnis von Drogengebraucher*innen, welches sich für den Schutz und die Ausweitung der Rechte und Freiheiten von Konsumenten*Konsumentinnen (illegalisierter) psychoaktiver Substanzen einsetzt.

SSDP

Students for Sensible Drugpolicy, kurz SSDP, ist ein Verband von Schülern*Schülerinnen und Studenten*Studentinnen, welche sich für ein Ende der Drogenprohibition in den USA und der ganzen Welt einsetzen.

Drug Policy Alliance

Die Drug Policy Alliance (DPA) ist die wohl größte Drogenlegalisierungsorganisation der Welt, mitbegründet von dem unglaublich charismatischen Ethan Nadelmann. Diese Organisation hat einen großen Teil dazu beigetragen, dass – zumindest in einigen Bundestaaten der USA – so langsam aber sicher der “War on Drugs” zurückgefahren wird. Kämpfen lohnt sich!

Law Enforcement Against Prohibition

Dies ist ein Zusammenschluss von kanadischen, meist ehemaligen Polizeibeamten*Polizeibeamtinnen und auch Juristen*Juristinnen, die sich gegen die Prohibition engagieren. Am coolsten finde ich die “Cops say legalize drugs. Ask me why.”-T-Shirts.

Law Enforcement Against Prohibition Deutschland

Um den ehemaligen Polizeipräsidenten Münsters Hubert Wimber hat sich die deutsche Partnerorganisation von LEAP gebildet. Solche Leute bringen selbst das Weltbild des härtesten Prohibitionisten ins Wanken.

Kritische Polizisten

Die Seite der Bundesarbeitsgemeinschaft kritischer Polizistinnen und Polizisten macht auf Missstände innerhalb der deutschen Polizei und des Rechtssystems aufmerksam. Dazu zählt natürlich auch unsere verfehlte Drogenpolitik.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN LAG Drogenpolitik Berlin

Die Landesarbeitsgemeinschaft Drogenpolitik von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Berlin setzt Akzente in Sachen Drogenpolitik nicht nur auf Landes-, sondern auch auf Bundesebene. So ist es ihr zum Beispiel mitzuverdanken, dass Berlin bald als erstes Bundesland Drugchecking durchführen wird. News gibts auf der Facebook-Seite.

 

DIE LINKE LAG Drogenpolitik Berlin

Auch DIE LINKE hat in Berlin eine Landesarbeitsgemeinschaft Drogenpolitik. Nach eigenen Angaben kämpfen sie für einen selbstbestimmten Umgang mit Drogen, entwickeln drogenpolitische Forderungen und planen Aktionen. Hier ist die Facebook-Seite.

Drogenautonomie

Eine Infoseite vorrangig zu Drogenpolitik.

 

CannaFem Berlin

Da die Hanfszene immer noch sehr männlich dominiert ist, hat es sich CannaFem auf die Flaggen geschrieben eine Vernetzungsplattform für Frauen in der Cannabisindustrie und der Legalisierungsbewegung zu bieten.

 

CSC Stuttgart

Da der Anbau von Cannabis für den Normalsterblichen*die Normalsterbliche bislang noch illegalisiert ist, ist der Cannabis Social Club Stuttgart momentan kein echter CSC. Er setzt sich allerdings aktiv für die Schaffung eines Modellprojektes in Stuttgart ein.

StoptheDrugWar.org

Dies ist eine Organisation, die sich seit den 90er Jahren aktiv für die Drogenlegalisierung einsetzt. Hier gibt es
einen Blog und auch einen wöchentlichen Newsletter auf Englisch.

 

Free Ross Ulbricht

Ross Ullbricht war einer der Betreiber des berühmten Deep-Web-Drogenmarktes Silk Road. Er wurde auf spektakuläre Art und Weise dafür festgenommen und zu einem Leben hinter Gittern verurteilt. Ross und andere haben uns gezeigt wie unmöglich es ist Drogenverbote in einer globalisierten Welt durchzusetzen. Dafür verdient er unseren Dank und unserer Solidarität. Auf dieser englischsprachigen Website kann man sich über den Fall und seine Implikationen für US-Grundrechte informieren, Merchandise kaufen, sowie für Ross spenden um die Gerichtskosten zu bezahlen.  Also: FREE ROSS!

 

IamWe Prison Advocacy Network

In den USA leben ungefähr 5% der Weltbevölkerung, aber 25% aller Gefängnisinsassen. Das liegt nicht etwa daran, dass Amerikaner besonders kriminell sind, sondern an einen Justizsystem in dem man oft ohne Gerichtsprozess wegen jeder Kleinigkeit (z.B. illegalisierten Drogenkonsum) hinter Gittern landet. Wenn die Polizei dann noch Menschen aufgrund Ihrer Hautfarbe verstärkt kontrolliert und die Menschen in den Privatgefängnissen Zwangsarbeit verrichten müssen, landet man bei einem System, welches sehr stark an die angeblich abgeschaffte Sklaverei erinnert. Das IamWe Prison Advocacy Network kämpft gegen diesen institutionalisierten Rassimus und setzt sich für menschenwürdige Haftbedingungen ein.
Es gibt übrigens gute Bücher zu dem Thema, hier und hier.

Gruppen gegen Kapital und Nation

Wer nach Texten über Drogenpolitik (und anderen Themen) aus radikal-linker Perspektive sucht, wird hier fündig. Das Argument, dass gesellschaftliche (lies: kapitalistisch-ausbeuterische) Umstände problematische Konsumformen begünstigen können, ist nicht von der Hand zu weisen.

 

Verschiedenes

Vortrag von Prof. Barsch zur Drogenmündigkeit

Hier finden sich die Mitschnitte von einem Vortrag zum Thema Drogenmündigkeit von Professorin Gundula Barsch auf der Entheoscience 2014. Auch einen Workshop zum Thema Crystal findet man hier.

Was ist Drogenmündigkeit? – Artikel im Hanfmagazin

Hier ist ein gut geschriebener Artikel im Hanfmagazin in dem das Konzept Drogenmündigkeit und seine Teilaspekte nocheinmal fachlich erklärt wird. Sehr zu empfehlen!

Hanfjournal

Das Hanfjournal ist eine Kifferzeitung aus Berlin. Neben Online- und Print-Nachrichten, stellt die Redaktion auch regelmäßig Youtube-Videos ins Netz unter dem Label Exzessiv.TV.

Psi-TV

Hier gibt es allerlei, meist deutsche Videos rund um Drogen und Drogenpolitik.

taz.blogs Drogerie

Dies ist ein vorrangig von Hans Cousteau betriebener Blog rund um das Thema Drogen. Schaut mal rein!

Bluelight

Bluelight ist eine englischsprachige, internationale Online-Community von Drogengebrauchern*Drogengebraucherinnen und Menschen, die sich für die Schadensminimierung einsetzen. Meines Wissens nach ist sie sogar die größte. Hier wird alles rund um Drogen und darüber hinaus diskutiert.

Land der Träume

Das Land der Träume ist sozusagen das deutsche Bluelight. Neben dem Forum gibt es hier einiges an Drogeninfos und auch viele interessante Tripberichte.

Shroomery

Die Shroomery ist eine große vorwiegend US-Amerikanische Online-Community, die sich dem Zauberpilz verschrieben hat. Neben tollen Gesprächspartnern findet man hier viele Informationen zu Zauberpilzen und anderen Psychedelika.

Growery

Die Growery ist der Cannabis-Ableger der Shroomery. Besonders die Fotos in den Grow-Unterforen sind sehr empfehlenswert.


Greencamp

Ein sehr lesenswerter, englischsprachiger Blog mit regelmäßigem Updates und News zu allem rund um Cannabis. Von Artikeln zu Geschichte, über Artikel zum Anbau und auch zum genüsslichen Gebrauch ist hier alles dabei.

Mycotopia

Mycotopia ist ein englischsprachiges Hippie- und Grower-Forum für alle möglichen psychedelisch-wirkenden Biodrogen. Die Leute dort sind sehr nett, aber manchmal etwas schräg und man sollte sich an die Etiquette halten.

DMT Nexus

Der DMT Nexus ist eine englischsprachige Online-Platform für Psychedelia-Kultur und Psychonautik. DMT eröffnet die tiefsten Schichten des menschlichen Bewusstseins und diese Community hat diese Substanz zum Zentrum ihres Weltbildes gekürt. Eine unglaubliche Seite mit einem sehr gutem Forum.

FINDER Institut für Präventionsforschung

Dieses Forschungsinstitut hat es sich zum Ziel gesetzt die “wissenschaftlichen Grundlagen von Prävention, Behandlung und Politik vor allem im Bereich psychoaktive Substanzen zu verbessern.” Auf der Webseite kann man unter anderem wissenschaftliche Veröffentlichungen finden.

MAPS

Die Multidisciplinary Association for Psychedelics Studies (MAPS) ist eine Forschungs- und Bildungsinstitution, die sich für den nutzbringenden Gebrauch psychoaktiver Substanzen im klinischen und nicht-klinischen Kontext einsetzt. Auf der Seite finden sich kostenlose Bücher und Broschüren.

Entheo-Science

Die Entheo-Science ist ein Kongress zu Psychedelika und Entheogenen.

Psychedelic Salon

Aus der Entheo-Science ging die Idee hervor, sich in Kreisen zusammen zu finden um sich über die psychedelische Erfahrung und verwandte Themen auszutauschen. Wenn du Lust hast mit zu machen, kannst du die Termine für die Treffen auf der Webseite finden oder den Newsletter abonnieren.

Psychedelische Gesellschaft Deutschland

Diese Organisation hat als vorrangiges Ziel “über Nutzen und Wirksamkeit zur Zeit verbotener Psychedelika und Entaktogene wie z.B. LSD, MDMA oder Meskalin im Rahmen von Therapie und Selbsterforschung” aufzuklären. Auf der Seite kann man unterschreiben und einen Erfahrungsbericht hinterlassen, wenn man von psychedelischer/psycholytischer Therapie profitiert hat. Den Film darüber kann ich empfehlen.

Entheogene Blätter

Die Seite der “Entheogenen Blätter”, eine Zeitschrift, welche sich mit verschiedenen psychoaktiven Stoffen und Pflanzen beschäftigt. Leider wurde sie anscheinend eingestellt, aber es gibt ein paar Artikel auf der Webseite und man kann sich alte Ausgaben nachbestellen.

Lucy’s Rausch

Dies ist ein vom Nachtschatten Verlag herausgegebenes deutsches Magazin zu verschieden Drogen, welches zwei Mal im Jahr erscheint. Auf der Seite kann man sich auch alte Ausgaben nachbestellen.

Leafly

Leafly ist eine große englischsprachige Cannabis-Informationsquelle. Hier gibt es Infos zu verschieden Cannabissorten, zu den US-Amerikanischen Cannabisläden und auch einen Shop.

Mushroom Magazine

Hier gibt es das Mushroom Magazine zum runterladen, einer englischsprachigen Zeitschrift für psychedelische Musik und Subkultur. Man muss sich dafür allerdings registrieren.


Zauberpilzblog

Ein interessanter Blog zu allem rund um Zauberpilze. Ein paar Tripberichte finden sich auch hier.


Gruen.Links.Denken

“Grün.Links.Denken versteht sich als die Dachorganisation der verschiedenen linken Gruppen innerhalb von Bündnis 90/Die Grünen und repräsentiert damit die pluralistische Linke innerhalb der Grünen. Neben diesem Blog organisiert Grün.Links.Denken einen jährlichen Kongress, Linkentreffen auf Parteitagen, betreibt eine Mailingliste und versucht so die programmatische Weiterentwicklung der Partei voran zu treiben.”